Profitieren Sie von modernen IT-Dienstleistungen

HP Business Desktop FamilyIm Rahmen des Projekts zur Senkung der IT-Betriebskosten hat die webalytics GmbH der Lebenshilfe Lampertheim sechs Arbeitsplatz- rechner, drei Monitore und ein Farblaserdrucker des Herstellers HP gespendet. Zudem wurden die Arbeiten zur Integration der neuen Hardware sowie der Umstellung des Domainkonzepts und Einführung von Terminal Services ebenfalls unentgeltlich erbracht. 

Der Abschluss der Umstellungs- und Migrationsarbeiten wurde am 10.10.2014 offiziell verkündet.


Die Lampertheimer Zeitung schreibt:

Gerüstet fürs Jubiläumsjahr

Von Oliver Lohmann

LEBENSHILFE Hiesige Firma spendet EDV und Dienstleistungen im Wert von 10.000 Euro

LAMPERTHEIM – Im Laufe der Jahre wurde die Lebenshilfe Lampertheim und Ried schon oft mit Spenden bedacht, zumeist gab es Geld, das für bestimmte Projekte benötigt wurde. Ausnahmsweise hat die gemeinnützige Organisation jetzt eine Sachspende in Kombination mit einer Dienstleistung bekommen, ohne dafür zahlen zu müssen: Ein Lampertheimer Unternehmen erneuerte die EDV-Ausstattung und installierte sie auch gleich. Am Freitag zeigte die Lebenshilfe unserer Zeitung die technisch erneuerten Büros.

„Unsere Computer-Infrastruktur war veraltet, wir benötigten daher eine neue. Zugleich wollten wir die Betriebskosten senken. Jetzt sind wir moderner ausgestattet, können schneller und sicherer arbeiten, und sparen auch noch 65 Euro Betriebskosten im Monat“, erläuterte Lebenshilfe-Vorsitzender Günther Baus. Die Lampertheimer Firma Webalytics spendete der Lebenshilfe Rechner, Bildschirme und Drucker im Gesamtwert von 3 000 Euro und verzichtete auch auf eine Bezahlung von 55 Arbeitsstunden, die beim Einrichten der neuen Geräte und der Installation der Anwenderprogramme anfielen. Insgesamt kam so die Spende von rund 10.000 Euro zusammen.

„Alle Mitarbeiter können nun auf die Programme zugreifen, die auf dem Server installiert sind. Die Wartung erfolgt, mit Ausnahme der PCs, zentral“, erläuterte Baus. Die Kindertagesstätte Schwalbennest wurde zudem an das Netzwerk der Frühförderstelle angeschlossen. Holger Tempel, Geschäftsführer der 1991 gegründeten Firma Webalytics, berichtete, er habe selbst ein Kind, das die Kita Schwalbennest besucht. Daher kenne er die Lebenshilfe und finde sie unterstützenswert.

Derart gut ausgerüstet, kann die Lebenshilfe nicht nur ihre Verwaltungsaufgaben komfortabler erfüllen, sondern sich auch noch besser auf zwei Jubiläen, die 2015 anstehen, vorbereiten: Die Kita Schwalbennest besteht dann seit 40 Jahren, die Frühförderstelle seit 30 Jahren. In Planung ist ein Festwochenende am 4. und 5. Juli mit einer akademischen Feier sowie einem inklusiven Spiel- und Sportfest. Außerdem ist im Mai 2015 eine größere Veranstaltung vorgesehen, um das Projekt „Lampertheim inklusiv“ abzuschließen. Bei dem Projekt will sich die Lebenshilfe beim Thema Inklusion „fit machen“. „Die Kita Schwalbennest wird dann auch umbenannt: statt integrativ heißt es dann inklusiv“, erläuterte Baus.

Quelle: Lampertheimer Zeitung, Samstag, 11.10.2014, Oliver Lohmann


Im Südhessen Morgen ist zu lesen:

LEBENSHILFE: Firma „webalytics“ spendet 10.000 Euro

Wartungskosten senken

Geschäftsführer Holger Tempel mit Vorsitzendem Günther Baus und Sachbearbeiterin  Martina Roos vor Spenden-PC

Der Vorsitzende der Lebenshilfe, Günther Baus (links), bei der Spendenübergabe mit Holger Tempel von “webalytics” und Mitarbeiterin Martina Roos. © sto

LAMPERTHEIM. Am Anfang stand die Überlegung der Lebenshilfe, die Verwaltungskosten speziell im IT-Bereich zu senken, wie Vorsitzender Günther Baus berichtete. Sowohl bei der Frühförderstelle als auch bei der integralen Kindertagesstätte sollte eine einheitliche Infrastruktur entstehen, um Wartungskosten bei den Endgeräten zu senken und um die Zusammenführung aller Personal Computer in einem Netzwerk sicher zustellen.

Die Lampertheimer Firma “webalytics” biete hier optimale Lösungen an und sei auf den Geschäftsfeldern Hosting und Webmarketing seit 1991 erfolgreich, wie Geschäftsführer Holger Tempel informierte. Er habe selbst ein behindertes Kind, das in der Frühförderstelle betreut wird, begründete Tempel sein Engagement. webalytics spendete 3000 Euro für Endgeräte und 7000 Euro in Form von Arbeitsstunden für die Installation der Software. Das Einsparungsziel wurde voll erreicht, sagte Günther Baus und die daraus resultierenden Änderungen wurden von den Mitarbeitern positiv aufgenommen.

Erleichtern wird das neue System nach eigenen Angaben auch die Projektarbeit. Das Thema “Lebenshilfe Inklusion” soll demnächst zum Abschluss kommen und auch die Feiern zum 40-jährigen Bestehen der Lebenshilfe im kommenden Jahr werfen ihre Schatten voraus. Geplant ist ein Festwochenende mit akademischer Feier sowie ein Spiel- und Sportfest. sto

Quelle: Südhessen Morgen, Samstag, 11.10.2014, sto