Profitieren Sie von modernen IT-Dienstleistungen

Im Folgenden finden Sie Antworten auf häufige Fragen zur Adobe® Creative Cloud™ für Teams, z. B. zum Thema Mitgliedschaft, Lizenzkauf, Datensicherheit, Speicherung und IT-Sicherheit.


 

Creative Cloud

Was ist die Adobe Creative Cloud?

In der Creative Cloud finden Kreative alles, was sie brauchen – wann sie es brauchen. Mit einem einfachen Abo erhalten Sie und Ihr Team:

  • Zugriff auf die neuesten Versionen aller Desktoptools von Adobe für Kreativprofis, darunter Adobe Photoshop®, Adobe Illustrator® u. v. m.
  • Neue Features und Upgrades sofort nach Verfügbarkeit.
  • Cloud-Speicher inklusive Filesharing, sodass Sie immer und überall auf Ihre Dateien zugreifen können – auch mit Ihrem Mobilgerät. Perfekt für die Zusammenarbeit im Team oder Präsentationen beim Kunden!
  • Cloud‐basierte Services, mit denen Sie Websites, Apps, iPad-Publikationen und Content für jedes Medium oder Endgerät erstellen und veröffentlichen können.
  • Integration mit Behance® und damit die Möglichkeit, ein eigenes Portfolio unter einer eigenen URL zu verwalten. Tauchen Sie ein in die größte kreative Community der Welt – für Inspiration, Feedback oder neue Aufträge.

Mit dem neuen Desktop-Client „Creative Cloud“ wird alles, was Sie für Ihre Projekte brauchen, zentral synchronisiert und verwaltet. Laden Sie die neuesten Updates herunter. Veröffentlichen Sie Ihre Arbeiten auf Behance u. v. m.

Was ist die Creative Cloud für Teams?

Damit Kreativ-Teams die erwarteten Ergebnisse liefern können, müssen bestimmte Anforderungen in puncto gestalterische Flexibilität, Zusammenarbeit und Verwaltung erfüllt sein. Die Creative Cloud für Teams berücksichtigt genau diese Anforderungen. Die Creative Cloud für Teams ist in zwei Lizenzvarianten erhältlich: im Komplett-Abo oder im Einzelprodukt-Abo.

Mit dem Komplett-Abo der Creative Cloud für Teams erhalten Sie nicht nur Zugriff auf jede CC-Applikation sowie alle künftigen Versionen und Neuerungen, sondern auch auf die neuesten Services und Funktionen, die Ihr Team für die gemeinsame Arbeit benötigt. Dazu zählen:

  • 100 GB Speicherplatz pro Teammitglied. Sie können Dateien weitergeben, Feedback einholen und alle Aktivitäten rund um Ihre kreativen Projekte an zentraler Stelle verfolgen.
  • Zwei Anfragen an die Experten vom Adobe-Support pro Jahr und Anwender.
  • Zentralisierte Admin-Werkzeuge, die IT-Mitarbeitern die Installation, Bereitstellung und Verwaltung von CC-Applikationen erleichtern.

Mit dem Einzelprodukt-Abo der Creative Cloud für Teams können Sie eine Creative Cloud-Applikation Ihrer Wahl sowie

20 GB Cloud-Speicherplatz und Behance ProSite nutzen. Über zentrale Administrationswerkzeuge lassen sich Lizenzen für die gesamte Organisation hinzufügen, verfolgen oder übertragen.

Warum hat Adobe die Creative Suite® in Creative Cloud umbenannt?

Bei der Creative Cloud geht es nicht nur darum, Adobe-Software per Download anzubieten. Vielmehr handelt es sich um eine Plattform, mit deren Hilfe Kreative zeit- und ortsunabhängig arbeiten und die Community zu einem wichtigen Teil des kreativen Prozesses machen können.

Die Integration mit der Creative Cloud ist einer der Schwerpunkte, sowohl bei der aktuellen als auch bei zukünftigen Versionen. Die Arbeit mit mehreren Computern und Devices soll einfacher gemacht werden, genauso wie die Zusammenarbeit und der Austausch unter Kreativen.

Der neue Name bringt diese Vision und den hohen Grad an Integration bei den neuen Creative Cloud-Applikationen und -Workflows zum Ausdruck.

Sind alle Produkte von Adobe künftig nur noch über die Creative Cloud erhältlich?

Die neuen Versionen vieler Desktoptools, die bisher Teil der Creative Suite-Familie waren, sowie Adobe Muse™ CC und Edge   Tools & Services sind nur noch über die Creative Cloud verfügbar. Die neuen CC-Applikationen sind ein integraler Bestandteil der Creative Cloud und wurden vollständig überarbeitet, um durch noch intuitivere und besser vernetzte Funktionen neue Möglichkeiten für kreative Arbeit zu eröffnen. Andere Desktop-Programme wie Adobe Acrobat® und Adobe Photoshop Lightroom® können weiterhin ohne Abschluss eines Creative Cloud-Abos erworben werden. Weitere Informationen zur Verfügbarkeit einzelner Produkte finden Sie auf den zugehörigen Produktseiten auf der Adobe-Website. 


 

Bestellung und Installtion

Welche Abo-Optionen gibt es für die Creative Cloud für Teams?

Adobe bietet zwei Lizenzvarianten für die Creative Cloud für Teams: das Komplett-Abo und das Einzelprodukt-Abo. Beim Komplett-Abo erhalten Sie alles, was Sie für moderne Kreativarbeit brauchen, einschließlich aller Applikationen und Dienste der Creative Cloud, exklusiver Business-Funktionen, 100 GB freiem Cloud-Speicher für Filesharing und Zusammenarbeit,   Expert Support von Adobe sowie einer zentralen Verwaltungskonsole. Benötigen Sie hingegen nur bestimmte Kreativ-Software, ist das Einzelprodukt-Abo das Richtige für Sie. Es bietet Zugang zu einer CC-Applikation Ihrer Wahl, z. B. Photoshop CC oder Illustrator CC, und Behance ProSite, 20 GB Cloud-Speicherplatz für Filesharing und Zusammenarbeit sowie eine zentrale Verwaltungskonsole.

Was ist im Komplett-Abo der Creative Cloud für Teams enthalten?

Das Komplett-Abo umfasst:

  • Die neuesten Versionen aller Applikationen der Creative Cloud, einschließlich Photoshop CC, Illustrator CC, After Effects® CC, Acrobat XI, Photoshop Lightroom 5 u. v. m., sowie alle Updates und Upgrades sofort nach Veröffentlichung
  • Zugriff auf alle Dienste der Creative Cloud, darunter Behance ProSite, Digital Publishing Suite und Business Catalyst®
  • 100 GB Cloud-Speicherplatz für Filesharing und Zusammenarbeit
  • Zwei persönliche Support-Termine pro Jahr mit einem Vertreter des Adobe Expert Support
  • Zentralisierte Verwaltungs-Tools zum Hinzufügen, Verfolgen und Übertragen von Lizenzen 

Was ist im Einzelprodukt-Abo der Creative Cloud für Teams enthalten?

Das Einzelprodukt-Abo umfasst:

  • Die neueste Version einer CC-Applikation Ihrer Wahl (z. B. Photoshop CC oder Illustrator CC), Zugriff auf alle anderen Applikationen der Creative Cloud als kostenlose 30-Tage-Testversion sowie Updates und Upgrades sofort nach Veröffentlichung
  • 20 GB Cloud-Speicherplatz für Filesharing und Zusammenarbeit
  • Zentralisierte Verwaltungs-Tools zum Hinzufügen, Verfolgen und Übertragen von Lizenzen 

Welche CC-Applikationen sind als Einzelprodukt-Abo verfügbar?

Folgende Applikationen können einzeln abonniert werden: Photoshop CC, Illustrator CC, InDesign® CC, Muse CC, Dreamweaver® CC, Flash® Professional CC, Edge Inspect CC, Edge Animate CC, Premiere® Pro CC, After Effects CC, Audition® CC, SpeedGrade® CC, InCopy® CC und Prelude® CC.

Können Komplett- und Einzelprodukt-Abos im Rahmen desselben VIP-Vertrags für die Creative Cloud für Teams kombiniert werden?

Ja. Die Administration sowohl von Einzelprodukt- als auch von Komplett-Abos erfolgt über die intuitive Admin Console. Dieses Web-basierte Tool zentralisiert die Anschaffung, Bereitstellung und Verwaltung aller zugehörigen Lizenzen innerhalb einer Organisation und im Rahmen derselben VIP-Teilnahme (Value Incentive Plan). 

Was ist der Unterschied zwischen dem Einzelprodukt-Abo der Creative Cloud, das über die Adobe-Website erhältlich ist, und dem neuen Einzelprodukt-Abo der Creative Cloud für Teams, erhältlich über einen Adobe-Fachhändler?

Warum ist das Abo für Teams teurer?

Das über die Adobe-Website verfügbare Abo ist nicht für Teilnehmer an Adobes Lizenzprogrammen, sondern für Einzelanwender vorgesehen. Creative Cloud für Teams-Abos werden von Unternehmen bzw. Organisationen erworben. Abonnenten der Creative Cloud für Teams erhalten Zugang zur Admin Console, über die sie Lizenzen erwerben, verwalten und bei Bedarf neu zuordnen können. Ebenfalls im Leistungsumfang inbegriffen ist der Creative Cloud Packager, ein praktisches Werkzeug zur zentralisierten Verpackung und Bereitstellung von CC-Applikationen sowie zur Verwaltung von Updates. Über die Adobe-Website vertriebene Einzelanwender-Abos können nur per Kreditkarte bezahlt werden. Die Creative Cloud für Teams buchen Sie über einen Fachhändler.

Wie kann ich die Creative Cloud für Teams erwerben?

Die Creative Cloud für Teams können Sie über einen Fachhändler buchen. Abos, die über einen Fachhändler erworben werden, setzen die Teilnahme am VIP-Programm voraus.

Was ist der Value Incentive Plan (VIP)?

Vielleicht kennen Sie die Lizenzprogramme CLP und TLP für unbefristete Software-Lizenzen von Adobe. VIP ist ein neues, Abo-basiertes Lizenzprogramm von Adobe, mit dem Kunden die Creative Cloud für Teams im Fachhandel erwerben können. Die Teilnahme am VIP-Programm ist kostenlos.

Einer der Hauptvorteile des VIP-Programms besteht darin, dass Teilnehmer die Abo-basierten Produkte von Adobe noch während eines laufenden Abrechnungszyklus herunterladen und implementieren können. Das bedeutet, dass Mitarbeiter nicht mehr warten müssen, bis der Bestellvorgang abgeschlossen ist, sondern die abonnierten Produkte direkt nach Zuweisung einer Lizenz einsetzen können.

Für das VIP-Programm gibt es keine Mindestabnahme.

Wie kann ich am VIP teilnehmen?

Die Anmeldung für das VIP-Programm ist ganz einfach. Ihr Fachhändler sendet Ihnen eine E-Mail mit einer Einladung zur Teilnahme am VIP zu. Sobald Sie die Programmbedingungen geprüft und akzeptiert haben (es besteht keine Kaufverpflichtung), wird Ihnen eine Teilnehmernummer für VIP-Bestellungen zugewiesen.

Wie kann ich als VIP-Teilnehmer die Creative Cloud für Teams erwerben?

Mit Ihrer VIP-Teilnehmernummer können Sie das Abo für die Creative Cloud für Teams bei einem Fachhändler Ihrer Wahl buchen. Wenn Sie Lizenzen hinzufügen, erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail. Falls Sie bei zwei verschiedenen Fachhändlern bestellen, können Sie dieselbe VIP-Teilnehmernummer oder zwei verschiedene Teilnehmernummern verwenden. So haben Sie mehr Flexibilität bei der Verwaltung Ihrer Abonnements.

Zusätzliche Lizenzen für Ihr Team können Sie auch unter creativecloud.com hinzufügen. Bei dieser Vorgehensweise wird Ihr Fachhändler über die Erweiterung Ihres Lizenzbestands informiert. Sie müssen dann innerhalb von 30 Tagen eine entsprechende Bestellung aufgeben.

Ihre Lizenzen und den jeweiligen Zahlungsstatus können Sie jederzeit in der Creative Cloud verfolgen.

Warum ist die Creative Cloud für Teams teurer als die Creative Cloud für Einzelanwender?

Eine Team-Mitgliedschaft beinhaltet neben allen Funktionen und Optionen eines Einzelanwender-Abos außerdem folgende Leistungen:

  • Zentralisiertes Lizenz-Management: Eine zentrale Konsole für Bestellungen und Lizenzverwaltung vereinfacht die Zuordnung und die Übertragung von Lizenzen (kostenfrei) sowie das Hinzufügen von Lizenzen und die Verfolgung der Lizenznutzung.
  • Zentralisierte Bereitstellung: Mithilfe eines von Adobe zur Verfügung gestellten Tools können Sie alle Creative Cloud- Applikationen, oder einen Teil davon, organisationsweit bereitstellen. Administratoren können zudem den Zugriff auf Cloud-Services und den Online-Speicherplatz für Anwender im Firmennetzwerk sperren.
  • Mehr Speicherplatz mit dem Komplett-Abo: Pro Anwender sind 100 GB Cloud-Speicherplatz verfügbar, das Fünffache des Speichers für Einzelprodukt- oder Einzelanwender-Abos.
  • Expert Support: Sie erhalten exklusiv persönliche Support-Termine bei Adobe-Experten (zwei pro Jahr und Anwender). 

Ich verwende eine frühere Version von Creative Suite-Software. Habe ich im Falle eines Upgrades auf die Creative Cloud für Teams Anspruch auf einen Rabatt?

Ja. Wenn Sie über eine gültige Lizenz für Software der Creative Suite 3 oder höher verfügen, sind Sie berechtigt, die Creative Cloud  für Teams zum rabattierten Einführungspreis zu erwerben. Damit zahlen Sie im ersten Jahr der Mitgliedschaft eine geringere monatliche Gebühr. Dieses Angebot ist zeitlich begrenzt. Weitere Informationen zum Einführungsangebot erhalten Sie von Ihrem Fachhändler. 

Wie kann ich meinem Abo für die Creative Cloud für Teams Lizenzen hinzufügen?

Sie können ihr bestehendes Abonnement jederzeit um neue Lizenzen für ein Komplett- oder Einzelprodukt-Abo ergänzen. Sie müssen dann innerhalb von 30 Tagen eine Bestellung an Ihren Fachhändler senden, um die Transaktion abzuschließen. Falls Sie das versäumen, können Sie keine weiteren Lizenzen hinzufügen, und die unbezahlten Lizenzen werden unter Umständen deaktiviert. Alle nachträglich hinzugefügten Lizenzen sind bis zum Ende Ihres Abonnements gültig.

Ihre Lizenzen und den jeweiligen Zahlungsstatus können Sie jederzeit in der Creative Cloud verfolgen.

Mein Unternehmen nutzt bereits die Creative Cloud für Teams. Wie können wir Lizenzen für eine einzelne Applikation hinzufügen? Ist dazu eine neue Teilnahme am VIP erforderlich?

Das Hinzufügen neuer Lizenzen zu einem Einzelprodukt- oder einem Komplett-Abo der Creative Cloud für Teams ist ganz einfach. Bestellen Sie die gewünschten Lizenzen bei Ihrem Fachhändler oder über die Verwaltungskonsole. Jede hinzugefügte Lizenz wird unter Ihrer bestehenden VIP-Nummer geführt.

Endet die Laufzeit von neu hinzugefügten Lizenzen gleichzeitig mit dem bestehenden Vertrag?

Ja. Ob Einzelprodukt- oder Komplett-Abo: Neue Lizenzen, die Sie einem bestehenden Vertrag hinzufügen, werden anteilig berechnet und sind bis zum Ende der Vertragslaufzeit gültig.

Gibt es einen Upgrade-Pfad vom Einzelprodukt- zum Komplett-Abo?

Nein, derzeit gibt es keine Upgrade-Möglichkeit. Schließen Sie einfach nach Ablauf Ihres Einzelprodukt-Abonnements ein Komplett-Abo ab.

Kann ich eine unbefristete Lizenz für die neuen CC-Applikationen kaufen, die seit dem Frühjahr 2013 verfügbar sind? Nein. Die neuen CC-Applikationen sind ausschließlich im Rahmen eines Abos der Creative Cloud für Einzelanwender, Teams bzw. Unternehmen erhältlich. Adobe plant derzeit nicht, CC-Programme außerhalb der Creative Cloud anzubieten.    (Hinweis: Für Adobe Acrobat XI sind weiterhin unbefristete Lizenzen erhältlich.)

Kann ich die aus der Creative Cloud heruntergeladene Software auf mehreren Computern einsetzen?

Ja. Als Creative Cloud-Abonnent können Sie CC-Applikationen auf zwei Computern gleichzeitig verwenden, unabhängig vom Betriebssystem.

In welchen Sprachen ist die Creative Cloud verfügbar?

Die Creative Cloud-Website ist derzeit in folgenden Sprachen verfügbar: Deutsch, Englisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch und Türkisch. Adobe arbeitet daran, die Creative Cloud in so vielen Ländern und Sprachen wie möglich anzubieten.


 

Creative Suite

Ich habe gehört, dass Adobe neue Versionen der CS-Produkte herausbringt. Wie kann ich auf CS7 upgraden?

Es wird keine CS7-Releases geben. Die neue Generation der Desktop-Applikationen von Adobe ist ausschließlich als Teil der Creative Cloud (CC) erhältlich und wurde entsprechend benannt, z. B. Photoshop CC und Illustrator CC. Um CC-Applikationen zu erwerben, müssen Sie Mitglied der Creative Cloud werden. Die neuen CC-Applikationen sind ein integraler Bestandteil

der Creative Cloud und wurden vollständig überarbeitet, um durch noch intuitivere und besser vernetzte Funktionen neue Möglichkeiten für kreative Arbeit zu eröffnen.

Kann ich eine unbefristete Lizenz für die Creative Suite 6 erwerben?

Ja. Unbefristete Lizenzen für CS6-Produkte sind weiterhin über autorisierte Adobe-Fachhändler bzw. die Lizenzprogramme von Adobe erhältlich.

Wie lange sind die Produkte der Creative Suite 6 noch im Handel erhältlich?

CS6-Software wird auf unbestimmte Zeit weiterhin für unterstützte Plattformen vertrieben.


 

Funktionsweise

Muss ich ständig online sein, um die Desktop-Applikationen der Creative Cloud nutzen zu können?

Nein. Da alle Applikationen (wie Photoshop und Illustrator) lokal installiert werden, ist für die Nutzung keine permanente Verbindung zum Internet notwendig.

Eine Internet-Verbindung ist für die Erstinstallation und Lizenzierung der Desktoptools notwendig. Mit einer gültigen Software- Lizenz können die Applikationen auch offline verwendet werden. Beachten Sie, dass die installierten CC-Applikationen Sie alle 30 Tage zur Validierung Ihrer Software-Lizenz auffordern werden. Sie können die installierten CC-Applikationen bis zu 99 Tage lang offline nutzen. 

Muss ich alle in der Creative Cloud verfügbaren Applikationen auf einmal installieren?

Nein. Bei der Creative Cloud können Sie einzelne Applikationen auswählen und zu einem beliebigen Zeitpunkt installieren. Kreative Freiheit bei Adobe bedeutet auch, selbst entscheiden zu können, wann welche Applikation installiert werden soll.

Kann ich eine Datei an eine Person senden, die kein Creative Cloud-Abonnent ist? Kann diese Person die Datei anzeigen oder weitergeben?

Dateien, die mit Applikationen der Creative Cloud erstellt wurden, z. B. Photoshop CC, können wie jede andere Datei weitergegeben werden, z. B. per E-Mail oder über einen FTP-Server.

Über die Creative Cloud können Sie Dateien auch an Personen weitergeben, die keine Mitglieder der Creative Cloud sind. Dazu geben Sie die Dateien einfach zur Ansicht in einem Browser frei. Die Empfänger können Ebenen ein- und ausblenden, relevante Metadaten anzeigen, Dateien kommentieren und sogar zu Bearbeitungszwecken herunterladen.

Muss ich das Upgrade für eine Desktop-Applikation installieren, wenn es in der Creative Cloud verfügbar ist?

Es besteht keinerlei Verpflichtung, neue Versionen der Desktop-Applikationen zu installieren. Sie können Ihre derzeitige Produkt- version bis zum Ende der Abo-Laufzeit verwenden. Ob oder wann Sie eine neue Version installieren, um von den neuesten Features zu profitieren, entscheiden Sie.

Auf meinem Computer ist bereits eine auf herkömmliche Weise lizenzierte Applikation einer früheren Creative Suite-Edition installiert. Kann ich die entsprechende Applikation der Creative Cloud parallel installieren und verwenden?

Ja, Sie können herkömmliche, unbefristet lizenzierte CS-Applikationen und die aktuellen Versionen aus der Creative Cloud gleichzeitig  verwenden.

Was geschieht, wenn ich mein Creative Cloud-Abo kündige?

Ihnen werden weiterhin die Nutzungsrechte eines kostenlosen Creative Cloud-Abos gewährt. Arbeiten, die Sie mit Creative Cloud- Software erstellt und auf Ihrem Computer gespeichert haben, sind weiterhin zugänglich. Allerdings können Sie nicht mehr auf die Desktop-Applikationen der Creative Cloud oder die meisten Dienste zugreifen, die zum Creative Cloud-Abo gehören.

Ich habe kürzlich CS6-Software erworben, möchte jedoch zur Creative Cloud wechseln. Kann ich die Software retournieren?

Falls Sie die Software innerhalb der letzten 30 Tage direkt bei Adobe erworben haben, wenden Sie sich an den Kundendienst. Produkte, die bei einem Vertriebspartner gekauft wurden, müssen an diesen Partner zurückgegeben werden. Dabei gelten die Rückgabebedingungen des Verkäufers.


 

Desktop-Programme und Produkt-Updates

Was sind die neuen CC-Applikationen?

Die CC-Applikationen sind die aktuellen Versionen der Kreativprogramme von Adobe, wie Photoshop und Illustrator, die Ihnen im Rahmen Ihres Creative Cloud-Abos zur Verfügung stehen. Die neuen CC-Applikationen sind ein integraler Bestandteil der Creative Cloud und wurden vollständig überarbeitet, um durch noch intuitivere und besser vernetzte Funktionen neue Möglichkeiten für kreative Arbeit zu eröffnen.

Wie häufig wird die Creative Cloud voraussichtlich um neue Funktionen erweitert?

Adobe beabsichtigt, die Creative Cloud kontinuierlich um neue Applikationen, Funktionen und Updates zu erweitern. Anwender werden unmittelbar nach Verfügbarkeit über neue Features und Updates für die Desktop-Applikationen informiert, die sie über die Creative Cloud bezogen haben. Updates können zentral vom Administrator oder auf Wunsch auch von jedem Anwender selbst verwaltet werden.

Wenn ich kein Mitglied der Creative Cloud bin, erhalte ich trotzdem Zugang zu den neuen CC-Applikationen und Features, die seit dem Frühjahr 2013 verfügbar sind?

Die neuen CC-Applikationen sind ausschließlich im Rahmen eines Abos der Creative Cloud für Einzelanwender, Teams bzw. Unternehmen erhältlich. Adobe plant derzeit nicht, CC-Programme außerhalb der Creative Cloud anzubieten.

Können Abonnenten auf frühere Versionen der Creative Cloud-Applikationen zugreifen?

Neben aktuellen Versionen der CC-Applikationen erhalten Mitglieder mit einem kostenpflichtigen Abo auch Zugriff auf eine Auswahl archivierter Versionen der betreffenden Desktop-Applikationen. Archiviert und zum Download bereitgestellt werden ältere Produktversionen ab CS6. Archivierte Versionen werden nicht für die neuesten Hardware- und Software-Plattformen aktualisiert.

Unterstützen die neuen CC-Applikationen den Export von Dateien zur Weiterbearbeitung mit CS6-Programmen?

Viele Applikationen der Creative Cloud bieten eine Exportoption für die entsprechende CS6-Version. So können Sie Ihre Projekte mit einer Produktversion weiterbearbeiten, die unbefristet lizenziert ist.

Diese Option wird seit Veröffentlichung der CC-Applikationen für ausgewählte CS6-Applikationen unterstützt.

Neue Funktionen, die nach CS6 für ein betreffendes Desktop-Programm eingeführt wurden, werden unter Umständen nicht von der Exportdatei bzw. nicht von der CS6-Version unterstützt. 


 

Datensicherheit

Welche Sicherheitsvorgaben gelten für die Creative Cloud?

Die Creative Cloud verwendet führende Verschlüsselungstechnologien, um höchste Sicherheit bei Transfer und Speicherung von Daten zu gewährleisten. Der Zugriff wird per SSL-basierte (Secure Sockets Layer) 256-Bit-Verschlüsselung mit AES-Algorithmus zur Anwenderauthentifizierung und Datenverschlüsselung geschützt. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass Ihre Daten und Dokumente nur Ihnen und den von Ihnen autorisierten Anwendern zur Verfügung stehen. Dieselbe Technologie wird von Finanzinstituten und Behörden weltweit eingesetzt. Der Dienst erstellt ein Sitzungs-Cookie, das ausschließlich Authentifizierungsdaten für die Dauer einer Sitzung erfasst. Das Sitzungs-Cookie beinhaltet weder den Namen (Adobe-ID) noch das Kennwort des Anwenders. Creative Cloud- Nutzer profitieren außerdem von der führenden Sicherheits- und Zertifizierungslösung von Amazon Web Services.

In unserem Unternehmen soll der Zugriff auf bestimmte Online-Dienste gesperrt werden, z. B. den Cloud-Speicherplatz oder die Community-Funktionen der Creative Cloud. Ist das möglich?

Ja. Der IT-Administrator kann den Anwenderzugriff auf die Online-Services sperren. Alle Dienste und zugehörigen URLs finden Sie unter     www.adobe.com/go/integratedservices.

Mithilfe des Creative Cloud Packager lassen sich Desktop-Applikationen der Creative Cloud unabhängig von den Cloud-basierten Diensten bereitstellen. Den Creative Cloud Packager finden Abonnenten der Creative Cloud für Teams in der Admin Console.


 

Cloud-Speicherplatz

Kann ich nur Adobe-Dateien oder auch andere Dateien in der Adobe Creative Cloud speichern?

Für die Speicherung in der Creative Cloud gibt es keine Einschränkungen bezüglich des Dateityps.

Kann ich zusätzlichen Creative Cloud-Speicher kaufen?

Im Laufe des Jahres 2013 wird zusätzlicher Speicherplatz verfügbar sein. Wenn Sie Ihr Speicher-Limit erreicht haben, wenden Sie sich bitte an den Adobe-Kundendienst.

Was geschieht mit meinen Dateien in der Cloud, wenn ich mein Abo beende?

Wenn Sie Ihr kostenpflichtiges Abo kündigen, besteht noch die Möglichkeit der kostenfreien Mitgliedschaft, die auf 2 GB Speicherplatz beschränkt ist. Sie haben 90 Tage lang Zeit, Ihre Dateien auf Ihren Desktop herunterzuladen und online zu löschen, um die 2 GB nicht zu überschreiten. Natürlich können Sie auch zusätzlichen Speicherplatz erwerben. Wenn Ihre Dateien in der Creative Cloud insgesamt das Limit von 2 GB überschreiten, können Sie nach 90 Tagen eventuell nicht mehr darauf zugreifen.

Wie kann ich Endanwender davon abhalten, den Cloud-Speicherplatz zu nutzen, der ihnen im Rahmen der Creative Cloud für Teams zugeteilt wird?

Der Zugriff auf Creative Cloud-Speicherplatz kann nicht von zentraler Stelle deaktiviert werden. Jeder Anwender, der über einen Browser auf das Web zugreifen kann, kann seine Dateien in der Cloud speichern. Innerhalb eines Firmennetzwerks mit unternehmenseigenen Rechnern können jedoch folgende Netzwerkaufrufe – und damit auch die Nutzung des Cloud- Speicherplatzes für Anwender im Netzwerk – von der Firewall blockiert werden:

  • https://creative.adobe.com/api/assets
  • https://creative.adobe.com/api/collections
  • https://creative.adobe.com/api/share
  • https://creative.adobe.com/files – Port 443

Hinweis: Blockierte Dienste sind eventuell über andere Zugriffspunkte zugänglich. Möglicherweise ist aber auch die betreffende Website der einzige Zugriffspunkt für Dienste, die nicht blockiert werden sollten. Alle Dienste und zugehörigen URLs finden Sie in der PDF-Datei „Adobe Creative Cloud Network Endpoints“ unter www.adobe.com/content/dam/Adobe/en/devnet/creativesuite/pdfs/ ServiceAndSiteURL_List.pdf.


 

International operierende Teams

Mein Unternehmen hat Standorte in der ganzen Welt. Können Mitarbeiter in verschiedenen Ländern (z. B. Großbritannien und USA) ein gemeinsames Abo der Creative Cloud für Teams nutzen?

Ja. Wenn Sie die Creative Cloud für Teams über einen autorisierten Fachhändler erworben haben, gehen Sie bitte wie folgt vor: Kaufen Sie alle Lizenzen zentral bei einem ALC (aber geben Sie auf der LWS die Empfangsberechtigten in den einzelnen Ländern an). Oder bitten Sie die Niederlassungen, die Lizenzen selbst beim zuständigen Fachhändler zu bestellen (unter Angabe der VIP- Teilnehmernummer Ihres Unternehmens). Wenn Sie die Creative Cloud für Teams über die Adobe-Website erworben haben, sind bei der Bestellung keinerlei Angaben erforderlich. 

Ein Mitglied meines Team geht für längere Zeit ins Ausland. Kann dieser Mitarbeiter weiterhin die Creative Cloud für Teams nutzen?

Ja. Voraussetzung ist jedoch, dass der Adobe-ID des betreffenden Mitarbeiters eine Lizenz zugewiesen ist.

Ein Mitglied meines Teams geht für längere Zeit nach China. Kann dieser Mitarbeiter weiterhin die Creative Cloud für Teams nutzen?

Die Creative Cloud wird derzeit nicht in China vertrieben, kann jedoch weiterhin genutzt werden, wenn sie in einem Land erworben wurde, in dem Creative Cloud-Abos erhältlich sind. Das Herunterladen und die Installation von Updates kann sich in China aufgrund längerer Latenzzeiten verzögern. Alle gehosteten Dienste der Creative Cloud (Speicherung von Dateien, Behance usw.) befinden   sich derzeit auf Servern außerhalb Chinas. Daher kann Adobe nicht garantieren, dass diese Dienste in China zuverlässig genutzt werden können. Dies gilt für jedes Land, das den Zugriff auf Websites und Dienste außerhalb der Landesgrenzen einschränkt und ggf. sperrt.


 

Richtlinien zur Lizenznutzung

Einige meiner Mitarbeiter teilen sich einen Computer. Können diese Mitarbeiter eine Lizenz der Creative Cloud für Teams gemeinsam nutzen?

Die Creative Cloud für Teams basiert auf einem namentlichen Implementierungsmodell. Das bedeutet, dass jeder Anwender eine eigene Lizenz für die Creative Cloud für Teams benötigt, auch im Falle von gemeinsam genutzten Computern.

Die Creative Cloud für Teams kann auf zwei Computern installiert werden. Können folglich zwei meiner Mitarbeiter dieselbe Lizenz nutzen?

Nein. Dieselbe Lizenz für die Creative Cloud für Teams darf nicht von zwei Anwendern genutzt werden. Ein Anwender darf die Software aber auf zwei Computern installieren.

Ich verwalte einen Computer-Pool. Ist die Creative Cloud für Teams für diese Umgebung geeignet?

Um die Creative Cloud für Teams in einem Computer-Pool zu nutzen, benötigt jeder Anwender eine eigene Lizenz für die Creative Cloud für Teams. Bezugsberechtigte Kunden im Bildungsbereich, die die Software in einer derartigen Umgebung einsetzen möchten, sollten die Desktop-Applikationen der Creative Cloud im Rahmen eines ETLA- (Enterprise Term License Agreement) oder EEA- Vertrags (Education Enterprise Agreement) erwerben.

In unserer Bildungseinrichtung gibt es mehrere Computer, die von verschiedenen Mitarbeitern, Lehrkräften und Schülern bzw. Studierenden überall an der Schule bzw. auf dem Campus verwendet werden (z. B. in der Bibliothek, im Computer- Pool, in Besprechungs-, Klassen- und Verwaltungsräumen). Wie sollten wir in diesem Fall die Creative Cloud am besten implementieren?

Für die Arbeit in Computer- und Klassenräumen sind die Desktop-Applikationen der Creative Cloud ideal geeignet. Sie sollten im Rahmen eines ETLA- (Enterprise Term License Agreement) oder EEA-Vertrags (Education Enterprise Agreement) erworben werden.

Kann ich generische E-Mail-Adressen für meine Anwender angeben, oder muss jede E-Mail-Adresse einem bestimmten Anwender innerhalb meiner Organisation zugeordnet sein?

Sie können eine generische E-Mail-Adresse (wie z. B. info@company.com) verwenden, die jedoch nur einem Anwender zugeordnet sein darf. Jeder Anwender muss über eine eigene Lizenz verfügen.

Ich möchte von der Creative Cloud zur Creative Cloud für Teams wechseln. Ist das möglich?

Ja, sofern Sie die Creative Cloud für Einzelanwender nutzen. Ihr bestehendes Abonnement können Sie telefonisch beim Adobe- Kundendienst  beenden.


 

Sicherheit von Adobe Creative Cloud – Häufig gestellte Fragen für IT-Mitarbeiter

Die meisten Fragen, die Adobe zu Creative Cloud erreichen, betreffen Sicherheit, Datenschutz und Compliance- Richtlinien. Unternehmen, die Creative Cloud verwenden, erwarten eine sichere Speicherung und einen zuverlässigen Zugriff auf ihre Daten. Dieses Dokument versucht, viele der häufig gestellten Fragen von IT-Sicherheitsmitarbeitern zu diesen Themen im Zusammenhang mit Creative Cloud zu beantworten.

Wo wird Creative Cloud gehostet?

Creative Cloud wird auf Amazon Web Services (AWS), einschließlich Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) und Amazon Simple Storage Service (Amazon S3), in den Vereinigten Staaten, Europa und in der Region Asien-Pazifik gehostet. AWS bietet eine zuverlässige Plattform für Softwaredienste, die von Tausenden von Unternehmen weltweit genutzt wird. AWS stellt Dienste in Übereinstimmung mit definierten Best Practices für die Sicherheit bereit und führt regelmäßig branchenübliche und anerkannte Zertifizierungen und Prüfungen durch (aws.amazon.com/security/). Somit profitieren auch Creative Cloud-Mitglieder von den fortwährenden Bestrebungen durch Amazon, verlässliche Sicherheitsverfahren für gespeicherte Assets sicherzustellen.

Wo befinden sich die Kundendaten?

Die Kundendaten werden in Amazon S3 gespeichert. Adobe legt fest, in welcher physischen Region die Daten  und Server einzelner Kunden gespeichert werden. Für Datenobjekte von Amazon S3 findet eine Datenreplikation innerhalb des regionalen Clusters statt, in dem die Daten gespeichert sind. Es erfolgt keine Replikation in Cluster und Datenzentren der anderen Regionen. Adobe betreibt Creative Cloud in 3 Regionen: Vereinigte Staaten, Europa und Asien-Pazifik.

Beispiel: Standardmäßig werden alle Cloud-Daten von Creative Cloud-Kunden in Europa im AWS-Datenzentrum für Europa gespeichert und nicht an Datenzentren außerhalb Europas übertragen.

Wer übt die Kontrolle über die Creative Cloud-Datenzentren aus?

Bei allen Teilen der Creative Cloud, die in AWS bereitgestellt werden, unterliegen die physischen Komponenten  der Kontrolle durch Amazon. Um Kunden ein besseres Verständnis der Kontrollfunktionen in AWS zu vermitteln und eine Einschätzung der Effizienz zu ermöglichen, veröffentlicht AWS einen SOC 1-Bericht (Service Organization Controls), Typ 2 (aws.amazon.com/security/), mit den Kontrollfunktionen, die für Amazon EC2, Amazon S3 und Virtual Private Cloud (VPC) definiert sind, sowie detaillierten physischen Sicherheits- und Umweltkontrollfunktionen. Die sehr spezifische Definition dieser Kontrollfunktionen sollte die Anforderungen der meisten Kunden erfüllen.

Gestattet Amazon Kundenbesichtigungen der AWS-Datenzentren?

Nein. In den AWS-Datenzentren werden Daten mehrerer Kunden gehostet. Aus diesem Grund gestattet AWS keine Besichtigungen der Datenzentren durch Kunden, da sonst die Daten einer Vielzahl von Kunden physisch für Dritte zugänglich wären. Um dieser Kundenanforderung gerecht zu werden, prüft ein unabhängiger und qualifizierter Prüfer im Rahmen eines SOC 1-Berichts, Typ 2, das Vorliegen und den Betrieb der entsprechenden Kontrollfunktionen.

Durch diese allgemein anerkannte Überprüfung durch eine dritte Partei erhalten Kunden eine unabhängige Perspektive auf die Effizienz der vorhandenen Kontrollfunktionen. Adobe hat eine Vertraulichkeitsvereinbarung mit AWS unterzeichnet und ist berechtigt, eine Kopie des SOC 1-Berichts, Typ 2, zu erhalten (aws.amazon.com/security/). Unabhängige Prüfungen der physischen Sicherheit der Datenzentren sind außerdem Bestandteil der ISO 27001-Zertifizierung von AWS, der PCI-Prüfung und des ITAR-Prüfverfahrens.

Erhalten Dritte Zugang zu den AWS-Datenzentren?

Der Zugang zu den Datenzentren wird durch AWS streng kontrolliert, selbst für interne Mitarbeiter. Dritte erhalten keinen Zugang zu AWS-Datenzentren, sofern nicht eine explizite Genehmigung des zuständigen Managers für das AWS-Datenzentrum gemäß der AWS Access Policy erteilt wurde. Im SOC 1-Bericht, Typ 2 (aws.amazon.com/security/), finden Sie weitere Informationen zu spezifischen Kontrollfunktionen, die den physischen Zugang und die Zugangsautorisierung für Datenzentren regeln, sowie zu weiteren verwandten Kontrollfunktionen.

Wer ist verantwortlich für die Installation von Patches?

Adobe ist verantwortlich für die Installation von Patches in unseren Gastbetriebssystemen, unserer Software und den Anwendungen, die in AWS ausgeführt werden. AWS ist verantwortlich für das Patchen von Systemen, die AWS-Dienste bereitstellen, wie z. B. Hypervisor- und Netzwerkdienste. Diese Patches erfolgen gemäß den AWS-Richtlinien und in Übereinstimmung mit ISO 27001-, NIST- und PCI-Anforderungen.

Werden privilegierte Aktionen überwacht und kontrolliert?

Der Zugriff auf Systeme und Daten wird durch die vorhandenen Kontrollfunktionen beschränkt oder die Daten selbst sind zugriffsbeschränkt und werden überwacht. Zusätzlich sind Kundendaten und Server standardmäßig von anderen Kunden logisch isoliert. Die Zugriffskontrolle für privilegierte Benutzer der AWS-Infrastruktur wird  im Rahmen der AWS-Prüfungen und Zertifizierungen gemäß SOC 1, ISO 27001, PCI, ITAR und FISMA durch einen unabhängigen Prüfer kontrolliert.

Hat der Cloud-Anbieter Maßnahmen implementiert, um einer Gefährdung durch unberechtigte Zugriffe von internen Mitarbeitern auf Kundendaten und Anwendungen vorzubeugen?

AWS implementiert entsprechende Maßnahmen gemäß SOC 1, die im SOC 1-Bericht, Typ 2, beschrieben werden (aws.amazon.com/security/). Zusätzlich führt Adobe regelmäßig Risikobewertungen bezüglich der Kontrolle und Überwachung von internen Zugriffen durch.

Wie isoliert Creative Cloud Kundendaten?

Alle Daten, die von Adobe im Auftrag der Kunden gespeichert werden, unterliegen umfassenden Sicherheits- und Kontrollfunktionen zur Isolation der einzelnen Mandanten. Für Creative Cloud-Speicher wird Amazon S3 verwendet, das erweiterte Datenzugriffskontrollfunktionen bereitstellt.

Ist die Implementierung der Kundentrennung sicher?

Bei der AWS-Umgebung handelt es sich um eine virtualisierte Mehrmandantenumgebung. AWS hat Sicherheitsmanagementprozesse, PCI- sowie weitere Sicherheitskontrollfunktionen implementiert, durch   die jeder Kunde von anderen Kunden isoliert wird. Die Systeme von AWS wurden so entworfen, dass Zugriffe von Kunden auf physische Hosts oder diesen Kunden nicht zugewiesene Instanzen vermieden werden,   indem alle Zugriffe durch die Virtualisierungssoftware gefiltert werden. Diese Architektur wurde von einem unabhängigen PCI Qualified Security Assessor (QSA) validiert und erfüllt alle Anforderungen gemäß PCI DSS 2.0 (aws.amazon.com/security/pci-dss-level-1-compliance-faqs/).

Verfolgt AWS Strategien, um bekannten Sicherheitslücken im Hypervisor zu begegnen?

Amazon EC2 verwendet derzeit eine hochgradig angepasste Version des Xen-Hypervisors. Die Sicherheit des Xen- Hypervisors von AWS wird im Rahmen von Analysen und Prüfungen regelmäßig durch unabhängige Prüfer bewertet. Im Whitepaper zur AWS-Sicherheit (media.amazonwebservices.com/pdf/AWS_Security_Whitepaper.pdf) finden Sie weitere Informationen zum Xen-Hypervisor und zur Isolation von Instanzen.

Unterstützen die bereitgestellten Dienste eine Verschlüsselung?

Creative Cloud verschlüsselt Daten während der Übertragung mit SSL.

Welche Rechte an den Kundendaten erhält der Cloud-Anbieter?

Creative Cloud-Kunden behalten das Eigentum und alle Rechte an ihren Daten. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in den Nutzungsbedingungen von Adobe (www.adobe.com/go/gffooter_terms_of_use_de) und in den Datenschutzrichtlinien    (www.adobe.com/privacy/policy.html).

Veröffentlicht AWS die physischen und Umweltkontrollfunktionen?

Ja. Die physischen und Umweltkontrollfunktionen werden in einem SOC 1-Bericht, Typ 2, gezielt erläutert (aws.amazon.com/security/). Zusätzlich verfügt AWS über Zertifizierungen nach ISO 27001 und FISMA, die ebenfalls spezifische Best Practices für die vorhandenen physischen und Umweltkontrollfunktionen erfordern.

Können Kunden den Zugriff auf Creative Cloud durch Clients wie PCs und Mobilgeräte sichern und verwalten?

Ja. Mit Creative Cloud können Kunden den Zugriff durch Clients und Mobilgeräte entsprechend ihren eigenen Anforderungen  verwalten.

Gestattet AWS den Kunden eine Absicherung ihrer virtuellen Server?

Ja. Adobe hat eine eigene Sicherheitsarchitektur implementiert, die auf AWS aufsetzt und auf verschiedenen anerkannten Best Practices basiert (einschließlich SANS Top 20 Controls for Internet Security, Consensus Audit Guidelines, NIST Guidelines und Internet Standards).

Bietet AWS auch Funktionen für Identity and Access Management (IAM)?

AWS stellt eine Suite mit verschiedenen IAM-Angeboten bereit, über die Adobe Benutzeridentitäten verwalten, Sicherheitsanmeldeinformationen zuweisen, Benutzer in Gruppen organisieren und Benutzerberechtigungen zentral verwalten kann.

Wird Adobe einzelne Creative Cloud-Systeme zu Wartungszwecken offline schalten?

Creative Cloud wurde so implementiert, dass Ausfallzeiten quasi eliminiert werden. Die Dienste bleiben während neuer Bereitstellungen weiterhin verfügbar und erreichbar, da durch die Verwendung von A/B-Umgebungen und weiteren Mechanismen Live-Übergänge ohne extern sichtbare Ausfallzeiten realisiert werden.

Wie schützt sich AWS gegen DDoS-Attacken (Distributed Denial of Service)?

Das AWS-Netzwerk bietet einen sehr viel weiter reichenden Schutz im Vergleich zur herkömmlichen Netzwerksicherheit. Im Whitepaper zur AWS-Sicherheit (media.amazonwebservices.com/pdf/AWS_Security_Whitepaper.pdf)   finden   Sie weitere Informationen zu diesem Thema, einschließlich einer Diskussion über DDoS.

Verfügt Adobe über einen Plan für das Betriebskontinuitätsmanagement für Creative Cloud?

AWS bietet ein Programm für das Betriebskontinuitätsmanagement an (media.amazonwebservices.com/AWS_Disaster_Recovery.pdf) und Creative Cloud wurde für die Ausführung in mehreren Regionen und mehreren Verfügbarkeitszonen bzw. Datenzentren entwickelt. Adobe hat Creative Cloud so entworfen, konzipiert und implementiert, dass Datenredundanzreplikation und Bereitstellungsarchitekturen mit mehreren Regionen/Verfügbarkeitszonen zum Einsatz kommen.

Macht AWS Angaben zur Dauerhaftigkeit der Daten?

Creative Cloud speichert Daten in Amazon S3, das eine zuverlässige und dauerhafte Speicherinfrastruktur bereitstellt. Objekte werden redundant auf mehreren Geräten und an mehreren Standorten in einer Amazon S3-Region gespeichert. Sobald Daten gespeichert wurden, realisiert Amazon S3 die Dauerhaftigkeit von Objekten durch die schnelle Erkennung und Reparatur aller eventuellen Redundanzverluste. Amazon S3 überprüft außerdem regelmäßig die Integrität gespeicherter Daten durch die Verwendung von Prüfsummen. Wenn Fehler entdeckt werden, werden diese unter Einsatz der redundanten Daten behoben.

Plant Adobe eine Konformitätsprüfung gemäß FISMA (Federal Information Security Management Act)?

Adobe plant derzeit keine Konformitätsprüfung gemäß FISMA (Federal Information Security Management Act) für Creative Cloud.

Ist Creative Cloud HIPAA-konform?

Adobe beabsichtigt keine Zertifizierung der Creative Cloud gemäß HIPAA (Health Insurance Portability and Accountability Act von 1996), da Creative Cloud nicht für die Verarbeitung von Gesundheitsdatensätzen vorgesehen ist.

Systemhaus: Fragen?

Sie haben Fragen zum Thema "Systemhaus"?

Rufen Sie uns unter 06204 93598-0 an oder senden Sie uns eine Nachricht.

Schaltfläche zur Kontaktaufnahme

webalytics ist…
webalytics ist Adobe Certified Reseller